Zungenfehlfunktion

Mund_50px Behandelte Störungsbilder

Zungenfehlfunktion

Bei der Zungenfehlfunktion bewegt der Betroffene seine Zunge beim Sprechen und/oder Schlucken in unphysiologischer Weise d.h. statt gegen den Gaumen, drückt die Zunge gegen die Zähne oder wird (in Sprechpausen) zwischen den Zahnreihen eingelagert. Dies hat viele negative Auswirkungen auf die Zähne, den Kiefer und die Artikulation. Als Folge einer neurologischen Erkrankung ergeben sich auch z.T. massive Schluckprobleme. Eine Zungenfehlfunktion sollte möglichst früh behandelt werden, um langfristige Schäden zu vermeiden.Siehe auch

myofunktionelle Störung
Zahnfehlstellung
Artikulationsstörung

Kommentare sind geschlossen