Näseln

Mund_50px Behandelte Störungsbilder

Näseln

Beim Näseln handelt es sich um eine Störung des Stimmklangs bedingt dadurch, dass zuviel (offenes Näseln) oder zuwenig (geschlossenes Näseln) Luft durch die Nase entweicht. Häufig kommt es im Rahmen dieser Störung auch zu Lautveränderungen und/oder Lautverschiebungen.
Beim offenen Näseln liegt eine übermäßige Beteiligung des Nasenresonanzraumes vor, d.h. der tönende Luftstrom dringt durch die Nase nach außen, da der lückenlose Abschluss des Nasenresonanzraumes durch das Gaumensegel nicht mehr gewährleistet ist. Das geschlossene Näseln zeigt sich, wenn Behinderungen im Nasenrachenraum vorliegen, die es nicht zulassen, dass der Luftstrom durch die Nase austritt.Ursachen für das offene Näseln können organisch bedingt oder funktionell sein. Am häufigsten tritt offenes Näseln bei einer angeborenen Gaumen- oder Kiefer-Gaumenspalte auf.
Andere Ursachen für das offene Näseln:

  • ein genetisch bedingtes verkürztes Gaumensegel, welches einen guten Abschluss verhindert
  • Lähmungen infolge einer Gehirnentzündung (Enzephalitis)
  • eine angeborene Schwäche der Gaumensegelmuskeln
  • eine allgemeine Schlaffheit in der Körperspannung (Hypotonie)
  • eine beibehaltene Angewohnheit (z.B. Schonhaltung nach einer Mandel- oder Polypenentfernung

Geschlossenes Näseln wird in der Mehrzahl der auftretenden Fälle durch organisch bedingte raumverengende Verhältnisse im Nasenrachenraum hervorgerufen z.B. durch:

  • Nasenpolypen
  • allergische Reaktionen, welche sich auf die Nasenschleimhaut auswirken
  • eine verkrümmte Nasenscheidewand
  • Tumoren in diesem Bereich
  • im Kindesalter auftretende Vergrößerungen der Rachenmandeln.

Bei fehlendem oder mangelhaftem Verschluss des Gaumenrachens und einer gleichzeitig vorliegenden Behinderung der Nasendurchgängigkeit kommt es zum gemischten Näseln.

Kommentare sind geschlossen