Dysphagie

Mund_50px Behandelte Störungsbilder

Dysphagie

Schluckstörung

Schluckstörung aufgrund einer Hirnschädigung oder einer neurologischen Erkrankung.
Symptome können sein:

  • häufiges Husten
  • häufiges Würgen
  • „langsames” Essen
  • langes Kauen
  • geräuschvolles Kauen
  • geräuschvolles Atmen während des Essens
  • häufiges saures Aufstoßen
  • ständiges Trinken beim Essen, damit die Nahrung rutscht
  • häufiges Herausfallen der Nahrung aus dem Mund
  • Austreten von Flüssigkeit aus der Nase beim Trinken
  • Ausspucken von (bestimmter) Nahrung
  • Schmerzen beim Kauen oder Schlucken
  • Unklares Fieber als Vorbote einer Lungenentzündung

Häufig werden Schluckstörungen viel zu spät erkannt oder bleiben sogar unerkannt; mit zum Teil verheerenden Folgen für den Betroffenen.
Bei einem Verdacht auf eine Schluckstörung suchen Sie in jedem Fall Ihre(n) behandelnde(n) Arzt/Ärztin auf und lassen sich von einer kompetenten Logopädin beraten und therapieren.
Bei starken Dysphagien muss dem Betroffenen vom Arzt/der Ärztin eine Magensonde gelegt werden, um das Überleben zu sichern.

Kommentare sind geschlossen